Islamisten in die Regierung!

Spiegel-Bild-TV

Interview mit Martin Schulz, Europaabgeordneter der SPD, Mitglied der Sozialistischen Internationale.

Email: europabuero.schulz@spd.de

Thema: Islamisten in die Regierung Ägyptens.

Journalist:

Liebe Hörer, ich brauche Ihnen den berühmten Martin Schulz, unseren SPD-Vertreter in Europa und Mitglied der SI, nicht vorzustellen.

Herr Schulz, in unserem letzten Interview (*) sagten Sie, dass nach dem Tod des ägyptischen Präsidenten Mubarak die ägyptische Regierungspartei NPD unverzüglich aus der SI ausgeschlossen werden wird. Nun wurde die NPD vor einer Woche zu Mubaraks Lebzeiten aus der SI herausgeworfen.
(*) https://anti3anti.wordpress.com/2011/01/21/diktatoren-der-si/
Die Diktatoren der Sozialistischen Internationale

Martin Schulz:
Jawoll. Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Entscheidungen.

J:
Sind Sie der Auffassung, dass die Muslimbrüder an der zukünftigen Regierung Ägyptens teilhaben sollen?

MS:
Jawoll. Wenn sie in demokratischen Wahlen genügend Stimmen erhalten. Hihi.

J:
Die Muslimbrüder sind doch islamistische Terroristen, die den Staat Israel vernichten wollen!

MS:
Erstens, ich vertrete hier im Europaparlament nicht den Staat Israel. Zweitens, die Islamisten sind zu schwach, um Israel zu vernichten. Drittens, die Muslimbrüder wollen Israel nicht auslöschen.

J:
Wirklich?

MS:
Jawoll. Die Muslimbrüder haben sich seit ihrer Gründung vor 100 Jahren gewandelt. Sie sind nun Demokraten und regierungsfähig. Wir müssen ihnen eine Chance geben.

J:
Das ist erfreulich. Wie kommen Sie drauf, dass die Islamisten demokratisch geworden sind?

MS:
Die Muslimbrüder haben es öffentlich bekundet. Steht in der Zeitung.

J:
Glauben Sie ihnen?

MS:
Wir müssen ihnen eine Chance geben. Auch andere Parteien mit einer schlimmen Vergangenheit haben sich der Demokratie unterworfen.

J:
Denken Sie gerade an die SED?

MS:
An die Linke!

J:
Die Kommunisten in der DDR haben damals die SPD vereinnahmt, jetzt koalieren sie mit der SPD.

MS:
Jawoll. Die SPD ist anpassungsfähig.

J:
Sie vertrauen den Linken, die vorgeben, schon immer demokratische Sozialisten gewesen zu sein?

MS:
Jawoll.

J:
Würden Sie Neonazis vertrauen, wenn sich diese demokratische Nationalsozialisten nennen würden?

MS: …

J: Herr Schulz! Herr SCHULZ !? Wo sind Sie denn?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aachener Friede abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s